Waidmannsfeld

Historisches

Pfarrkirche Waidmannsfeld

Seit mehr als 900 Jahren besteht die Ortschaft Waidmannsfeld, eingebettet in das Wiesental am Fuße des Großen Kitzbergs (771 m), umrahmt von einer beeindruckenden Bergwelt. Waidmannsfeld leitet sich aus dem althochdeutschen Namen Wagemar ab, der sich seit der fränkischen Besiedlung im 14. Jahrhundert über viele Schreibweisen schließlich zu Waidmannsfeld weiterentwickelte. Bereits im 12. Jahrhundert wurde auf dem Kirchenberg ein, in der Landschaft weithin sichtbares, zum Himmel strebendes Gotteshaus erbaut und eine wechselvolle Geschichte bestimmte die Geschicke der Menschen und ihres Dorfes in den folgenden Jahrhunderten.

 

Zur Hompage der Gemeinde Waidmannsfeld

http://www.waidmannsfeld.at/inhalt.htm

Fahrzeugweihe der FF-Waidmannsfeld/Miesenbach

Fahrzeugweihe durch den 3 Parren-Pfarrer

Am 17.Mai 2009 lud die FF Waidmannsfeld-Miesenbach zur Segnung des neuen Kleinrüstfahrzeuges in die Pfarrkirche von Waidmannsfeld.
Im Anschluss an die Hl.Messe erfolgte durch Pfarrer Mag. Paul Jachim auf dem Kirchenplatz die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges.
Kommandant Ing. Harald Neumann konnte zahlreiche Ehrengäste, darunter den Abgeordneten zum Nationalrat Johann Rädler, Bezirkshauptmannstellvertreter Mag. Elmar Seiler, Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Wöhrer, die beiden Bürgermeister Kurt Cykel und Matthias Scheibenreif, zahlreiche Abordnungen der Feuerwehren, sowie Margarete Scheibenreif - welche die ehrenvolle Aufgabe der Patenschaft des Fahrzeuges übernahm - begrüßen.
Die anwesenden Ehrengäste gratulierten in ihren Festreden der Feuerwehr zum Kauf des Fahrzeuges.
Kommandant Neumann ging in seiner Ansprache auf die Umstände des Fahrzeugankaufs ein.
Beim neuen Rüstfahrzeug handelt es sich um einen Landrover Defender (Besatzung 1:2), ausgerüstet u.a. mit einer Hochdrucklöschanlage (UHPS), Hydraulischem Rettungssatz (Schere und Spreitzer) sowie einem Lichtmast.
Beim Frühschoppen mit der Musikkapelle Waidmannsfeld und Humoristen Gerhard durfte man sich über zahlreiche Gäste freuen.
Für das leibliche Wohl wurde in gewohnter Weise wieder bestens gesorgt.
Im Anschluss an die Ansprachen wurde der Festakt mit dem Spielen der Landeshymne beendet und der Festzug marschierte zum Feuerwehrhaus.
Herzlichen Dank an Bürgermeister Cykel, Vizebürgermeister Knabel und dem Autohaus Czeczelits ,die dieKosten, je 50 Liter Getränke übernahmen.
HLM Ing. Wolfgang Rupprecht sponserte der Feuerwehr einen Laptop für das neue Kleinrüstfahrzeug. Vielen Dank!
Da es der Wettergott an diesem Tag gut mit uns meinte, ging das Fest erst in den späten Abendstunden zu Ende.
Die FF Waidmannsfeld-Miesenbach bedankt sich nochmals für die tolle Unterstützung und Spendenbereitschaft!

 

 

 

Weitere Fotos